Mondphasen

 

Der Mond hat auch zu Beginn des neuen Jahrtausends nichts von seiner Faszination eingebüßt. Lawinenartig wuchs die Zahl derer, die es plötzlich interessierte was es mit den Rhythmen und Zyklen der Natur auf sich hat, die unser Leben bestimmen. Und wir sind mit der Wiederentdeckung dieses alten Wissens noch lange nicht am Ende. Jahrtausende lebte der Mensch nicht gegen die Natur, sondern mit ihr, und gab die gesammelten Erfahrungen von Generation zu Generation weiter. Im wahrsten Sinne ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur. Leider haben wir uns in der modernen Gesellschaft mehr und mehr von dieser natürlichen Lebensweise verabschiedet. Vollmond ist uns wie Neumond und Sommer wie Winter. Der Mond und die Gesundheit: Der Mond hat nicht nur direkten Einfluß auf unsere Umwelt, sondern in besonderem Maße auch auf unseren Körper. Dieser besteht zu 70 % aus Flüssigkeit. Kein Wunder, daß hier die Gravitationskräfte des Mondes eine enorme Rolle spielen. Man denke nur an die vielen Migräneanfälle bei Vollmond. Das Blut steigt durch die Anziehungskraft des Mondes und drückt in den Kopf. Aus dem gleichen Grund sollten bei Vollmond auch keine Operationen durchgeführt werden. Übermäßige Blutungen, bzw. Blutverlust wären die Folge. Sollten Sie Informationen benötigen, was Neumond, Vollmond, Abnehmender, Zunehmender Mond, Mondstände oder sonstiges benötigen, können Sie sich gerne per E-mail an mich wenden.

webmaster@mondphasen.de

Abnehmender Mond